Andere Fraktionen wollen "Qualitätsoffensive Schule" einschränken!

20.02.2008, 21:37 Uhr

Aktuelles aus der Fraktion:

Mit Ablehnung und Unverständnis hat die CDU-Fraktion die Haltung der Grünen und der FWG bei den Haushaltsberatungen im Hinblick auf die "Qualitätsoffensive Schule" zur Kenntnis genommen. Diese forderten beide eine deutliche Rückführung der finanziellen Mittel in 2008.

"Wir sind der Auffassung, dass wir den Schulen damit Gutes tun", so Bürgermeister Helmut Predeick und Schulausschussmitglied Oliver Bäumker.
Bereits in 2007 hatte die Stadt den Schulen in Form von Projektförderung insgesamt rund 48.000 Euro zukommen lassen. Damit wurde beispielsweise die Einführung des Technikunterrichtes am Thomas-Morus-Gymnasium maßgeblich unterstützt.
"Wir sind der Auffassung, dass die angedachten 50.000 Euro für dieses Jahr ein richtiges Signal sind und auch sinnvoll an den Schulen benötigt und eingesetzt werden können", zeigt Oliver Bäumker kein Verständnis für den Vorschlag von FWG und Grünen, den Ansatz auf 20.000 Euro oder gar noch tiefer abzusenken: "Hier geht es ja nicht um irgendwelche Spaßveranstaltungen, sondern um das wahrscheinlich zentralste Thema der Zukunft - die Bildung unserer Kinder."