Heinrich Gresshoff bleibt CDU-Vorsitzender

Auf der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbands- Oelde wurde Heinrich Gresshoff in geheimer Wahl wiedergewählt.

Ihm zur Seite steht in den kommenden Jahren ein erfahrenes Vorstandteam. Denn die Stellvertretenden Vorsitzenden Norbert Austrup, Peter Hellweg, Peter Sonneborn und Clemens Wagemann wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. Zur Schriftführerin wurde Svea Stehmann wiedergewählt, wie auch die stellvertretende Schriftführerin Elisabeth Meinders-Köper und der Mitgliedsbeauftragte Thomas Haddenhorst.

Klausurtagung

Die CDU hat sich kürzlich zu einer Klausurtagung im Landhotel Gut Meier Gresshoff getroffen. Dabei stand die Veranstaltung unter dem Eindruck der aktuellen erschütternden Ereignisse in der Ukraine. Die Christdemokraten unterstützen hier alle Anstrengungen der Oelder Verwaltung zur möglichst unbürokratischen Unterbringung und Versorgung von Kriegsflüchtlingen. Stolz ist die CDU auf das vielfältige private Engagement in der Bevölkerung, seien es Spenden oder die temporäre Aufnahme ukrainischer Frauen und Kinder bei Oelder Familien.

Daniel Hagemeier MdL zu Besuch im Oelder Rathaus

Der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Daniel Hagemeier traf zum Jahresbeginn bei seinen traditionellen Rathausbesuchen, neben der Bürgermeisterin Karin Rodeheger, auch die Mitglieder der Verwaltungsspitze der Staat Oelde. Dabei brachte die Bürgermeisterin Ihre Hoffnung auf Fördermittel des Landes NRW für die zahlreichen Maßnahmen, die die Stadt Oelde in der Planung hat, zum Ausdruck.

CDU - Stellungnahme zum Thema Baumschutz

Als Reaktion auf die aktuelle Berichterstattung rund um das Thema Baumschutz möchte die CDU-Ratsfraktion gerne Stellung beziehen. Hier wäre zuallererst zu sagen, dass die Christdemokraten den Wunsch von Herrn Biermann nach einer grünen Stadt mit einem reichhaltigen und vielfältigen Baumbestand ausdrücklich unterstützen. Wir sind aber im Gegensatz zum Schreiber des Leserbriefes der Auffassung, dass unsere Heimatstadt sich auch aktuell durch viel Grün auszeichnet, ob etwas mehr oder weniger als in der Vergangenheit, liegt sicherlich im Auge des Betrachters.